Clueso Fanart mit Polychromos und Copic Markern

Fertig! 💪😊 Auf dem Bild seht ihr übrigens alle verwendeten Stifte! Für den Hintergrund und die großen Schwarzflächen hab ich erstmals *Copics genutzt, alles andere wie gewohnt mit Polychromos.

Den Tipp man könne für große Flächen gut mit *Copics arbeiten hatte ich in einem Forum gelesen. Man muss aber auch , wie bei Polychromos sehr sorgfältig arbeiten, dass es keine sichtbaren Übergänge gibt. Wer das tut kann sicher sehr gute Ergebnisse damit erzielen. Mein Fall sind sie nicht, ich hatte nach einer schnellen und einfachen Lösung gesucht große Flächen zu füllen, dafür sind sie meiner Meinung nach nicht geeignet und der Preis ist auch ziemlich hoch.

Pferdeportait Bleistift

Bisher habe ich immer mit Farbstiften gezeichnet, nun habe ich mich gestern spontan für einen Versuch nur mit Bleistift entschieden.

Vielen Dank an Myrjam D. und Louisa D. das ich Euren Räuber zeichnen durfte.

beste Grüße 
Katja

Erinnerung an meine Tipsi

Dies ist mein erstes Hundeportait mit Farbstiften (Jan. 2018). Das Motiv ist meine leider viel zu früh gestorbene Yorkshire Terrier Dame Tipsi, sie wurde nur 10 Jahre alt.

Es stimmt nicht das die Zeit die Wunden heilt, wir lernen nur damit zu leben.

UPDATE:

Im September 2018 habe ich dieses zweite Bild von ihr angefertigt.

Eichhörnchen zeichnen

Ich find Eichhörnchen ja total süß. Bei uns im Park kann man sie oft beobachten, aber sie sitzen nur selten still und so hab ich es nicht geschafft ein eigenes Foto aufzunehmen, darum hab ich zur Vorlage meinen *BLV Naturführer genutzt, welchen ich mir übrigens extra als Zeichenhilfe gekauft habe. Abgesehen von den Bildern ist alles sehr schön beschrieben, das gefällt mir sehr gut, denn so kann ich meine Bilder freier gestalten und trotzdem relativ ‘richtig’ umsetzen ohne alles einfach nur abzumalen.😅

Mein Erfahrungsbericht über die von Saal Digital produzierten Wandbilder

Ich habe mich bei Saal Digital als Testerin für die Wandbilder beworben und wurde ausgewählt. Ich erhielt einen 50€ Gutschein, welchen ich nutzen durfte um die Wandbilder zu testen.

Das sind die 3 Zeichnungen die ich gestern in Auftrag gab, dazu klickte ich, auf der Website: www.saal-digital.de, oben rechts auf den Button >Jetzt bestellen<. Dann hatte ich die Wahl zwischen Onlinebesteller und Softwardownload. Ich entschied mich für den Onlinebesteller. Die Bedienung war denkbar einfach und selbsterklärend. Ich habe alle 3 Bilder hochgeladen und mein Produkt gewählt. Ich hatte keinerlei Problem mit der Software oder irgendwelchen Einstellungen. Es war wirklich kinderleicht. Kein automatischer Alternativtext verfügbar. HEUTE Mittag kamen die fertigen Bilder tatsächlich schon bei mir an! In einem einfachen Faltkarton steckten die drei Bilder, alle einzeln auf einer Pappe mit Folie befestigt. Auf der Bildseite wurde zwischen Pappe und Bild sogar noch eine Polsterfolie gelegt. Sie waren sehr gut verpackt. An den Rändern konnte man schon die kräftigen Farben erkennen.Und ausgepackt machten sie wirklich eine tolle Figur! Die Farben sind schön kräftig und der Druck ist scharf. Sie sind tatsächlich genauso schön wie die Originale, man erkennt sofort das es sich um eine Buntstiftzeichnung handelt. Die Echtholz-Keilrahmen sind gut verarbeitet und gerade. Allerdings sind sie nicht wie angegeben 2cm stark, sondern nur gut 1,4 cm. Er ist bei allen 3 Bildern gleich dick, also 1,4cm, somit gehe ich nicht von einem Produktionsfehler aus, sondern das es eben bei diesem kleinen Format einfach keinen 2cm dicken Rahmen gibt. Ob die Dicke bei anderen Größen ebenfalls nur 1,4 cm ist kann ich nicht sagen, da alle meine bestellten Bilder die selbe Größe haben. Die Flächengröße, welche ich mit 20×20 cm ausgewählt habe stimmt aber. Was mir auch noch aufgefallen ist, ist dass die Bilder nicht riechen! Bei einem anderen Anbieter ist mir dies einmal aufgefallen und ich fand es ganz schrecklich, gerade wenn man die Bilder ins Kinderzimmer hängen möchte, sollte man da, denk ich, keine Kompromisse machen. Auch die Struktur der Leinwand ist sehr schön, es handelt sich, laut Saal Digital Website, um ein naturfarbenes, feines Canvas-Gewebe (300 g/m²) welches via Latexdruck mit einer Auflösung von 300 dpi bedruckt wurde. Ich hatte noch nie etwas von Latexdruck gelesen und hatte das bei der Bestellung auch gar nicht recht beachtet, nur jetzt wo ich diesen Bericht schreibe wurde ich nochmals darauf aufmerksam und habe Latexdruck gegoogelt und da erklärt sich dann auch wieso diese Bilder völlig geruchlos daher kamen und das nach so kurzer Produktionszeit! Latex-Tinten enthält keine flüchtigen Lösungsmittel und keine anderen gefährlichen Stoffe, die die Luft verschmutzen. Diese Druckart belastet also weder die Atmosphäre noch die Luft im Innenbereich.Neben diesen positiven Eigenschaften leuchten die Farben richtig schön! Ich bin sehr zufrieden. In Zukunft muss ich nur daran denken meine Zeichnungen einen „Rahmen“ von rund 2 cm zu geben, da das Bild beim Druck an den Seiten umgeklappt wird, was sehr gut aussieht, man muss es eben nur beachten. Beim Bildupload sieht man den Bereich bereits! Leider gab es keine Möglichkeit das Bild soweit auszuzoomen, dass ich einen weißen Rand lassen konnte. Meine Zeichnungen sind somit nicht perfekt für diese Art des Drucks, aber das Ergebnis hat mich dennoch überzeugt.Ich kann Saal Digital mit guten Gefühl weiter empfehlen, was ich hiermit tue.

Hier gehts direkt zu www.saal-digital.de SaalDigital #saaldigital